Stromerzeuger

Nach nur 19 Tagen hat der EcoEnergy seine Nützlichkeit unter Beweis gestellt.

Am 08.12. hatten wir Besuch von 4 super lieben Menschen und es wurde logischerweise ein sehr langer Abend.

Damit war 5 Stunden richtig viel Stromverbrauch angesagt. Nach 3 Std. hatten wir die Batterien auf 12,4 Volt runter geholt und der EcoEnergy sprang das erste Mal an. Nach einer halben Stunde und 13,4 Volt habe ich dann den EE wieder abgestellt. Morgens nach Duschen und Haare föhnen, forderte die Kaffeemaschine den EcoEnergy erneut auf, die Batterien frisch zu laden. Natürlich haben wir uns sehr gefreut, denn die allerbeste Solaranlage hätten uns in der Nacht wohl sehr wenig genutzt.

Der Gasverbrauch ist offensichtlich recht moderat und die Lautstärke etwa mit einer laufenden Thruma-Heizung vergleichbar.

Auf jeden Fall möchten wir uns noch einmal bei den Experten für diesen tollen Tipp bedanken. Ohne diesen tollen Hinweis hätten wir uns auf jeden Fall wieder die Kombination Brennstoffzelle+Solaranlage einbauen lassen und dafür muss man sicherlich ca. 3.000,00 Euro mehr investieren.

Vom Strom unabhängig sein

– das ist der Wunsch von vielen Wohnmobillisten und natürlich auch von uns.

Hallo liebe Wohnmobil-Freunde,

um diese Vorstellung umzusetzen hatten wir in unseren letzten 3 Wohnmobilen immer andere Anlagen installiert.

Dies waren:

in unseren ALPA, 2 Bordbatterien a 95 Ah, einem Wechselrichter 2x85 Solarpanelen + Ladebooster ausgestattet. Das Ergebnis war äußerst unbefriedigend und damit war die Investition völlig falsch.

Bei unserem Charisma 890LS hatten wir das Thema mit einem Wechselrichter, einer 240 er Solaranlage + der großen Brennstoffzelle bewerkstelligt. Das Ergebnis war gut, allerdings mussten wir ca. 8.000,00 Euro + den Einbau bezahlen.

Im Frankia Luxury Class hatten wir wieder eine andere Lösung: Wechselrichter, eine GPS gesteuerte (nachführende) Solaranlage mit 100 Wp + kleine Brennstoffzelle. Diese Anlage kostet ca. 7.500,00 Euro, die maximale Stromlieferung war allerdings (180-200 Ah pro Tag), alles andere als optimal.

Dazu kommt, dass nach Aussagen von Experten die Efoy nur eine Lebensdauer von 1.500 Stunden hat und die Beschaffung vom Metanol nicht immer einfach war. Aus diesem Grund hatten wir dann immer 1-2 Kanister Metanol dabei, was allerdings aus Sicherheitsgründen auch noch verboten ist.

Mit diesen Erfahrungen haben wir nach einer besseren Möglichkeit für die Stromunabhängigkeit gesucht und bekamen mehrfach den Hinweis auf den EcoEnergy TG 480. Nachdem wir uns genaue Informationen geholt hatten und das Gerät auch im Betrieb angehört hatten, stand für uns eindeutig fest, dass wir mit dem EcoEnergy TG 480 wirklich autark sind.

In unserem DuoMobil sind wir jetzt komplett vom Strom unabhängig und haben trotzdem allen möglichen Comfort. Eingebaut wurden: 2 Batterien mit je 160 Ah bieten genügend Stromspeicher, der Wechselrichter mit 1.800 Watt Dauerleistung versorgt zu jeder Zeit alle 18 Steckdosen mit 230 Volt und das EcoEnergy TG 480 liefert den Batterien zu jeder Zeit die notwendige Energie.

Damit sind wir rund um die Uhr und zu jeder Jahreszeit völlig unabhängig, müssen keinen weiteren Brennstoff mitführen und haben dabei noch mindestens 2.500,00 – 3.000,00 Euro eingespart.

Ganz liebe Grüße,

Lothar

www.support-telecogroup.com

Mit dem EcoEnergy sind wir jetzt völlig unabhängig vom Strom.

Am 19.11. hat die Firma Gast Caravaning in Malsch, einen EcoEnergy TG480 MEF, in das DuoMobil eingebaut.

Der EcoEnergy ist ein kompakter Gasgenerator 56,5x38x25cm, wiegt nur 19 kg und lädt die Bordbatterien wieder auf. Auf Automatik eingestellt startet er automatisch sobald die Batteriespannung 11,9 Volt erreicht hat und stoppt ebenso automatisch wenn wieder 14,5 Volt erlangt sind, kann aber auch manuell gestartet werden. Der Generator wurde an die Gasanlage angeschlossen. Mit dem Verbrauch von nur 270g Gas in der Stunde, arbeitet das Gerät auch noch sehr sparsam und man braucht keine weitere Brennstoffart mitnehmen.

Der große Vorteil gegenüber Solar ist zweifellos, dass man damit völlig witterungsunabhängig immer den notwendigen Strom zur Verfügung hat (auch im Winter wo man sowieso den höchsten Stromverbrauch hat). Natürlich ist auch sehr wichtig, dass das Gerät mit nur 51dBA recht leise läuft, etwa zu vergleichen mit dem Geräusch einer Spülmaschine.

In den nächsten Tagen habe ich dann auch die detaillierte Kostenaufstellung und können sicherlich auch schon über die ersten Erfahrungen berichten

Der EcoEnergy TG 480 wartet auf den Einbau
Direkt hinter der Hinterachse ist der optimale Platz
Die 2 Spezialisten arbeiten super präzise und jeder Handgriff sitzt
Mit der Fernbedienung (ganz rechts) ist das Gerät von innen steuerbar

Die genaue Kostenaufstellung vom EcoEnergy TG 480 der in unserem DuoMobil eingebaut wurde:

Stromerzeuger TG 480 € 2.627,--

Befestigung AL-KO € 283,--

Zusatzschalldämpfer € 112,--

Metallrohr für Abgas € 20,--

PVC-Rohr für Abgas € 91,--

Gashahn € 17,--

biegsames Gasrohr € 30,--

Zweitaktöl 2 l € 15,--

Gasrohr 8 mm und

Befestigungsmaterial (nicht von Teleco) ca. € 60,--

Gesamtpreis inklusive Mehrwertsteuer € 3.255,--

Dazu kommen noch die Montagekosten für den Einbau

(werden sich vermutlich um die 800,00 Euro bewegen).

Die Preise sind natürlich nicht verbindlich.

Nur die Angebote von der Firma Gast Caravaning haben ihre Gültigkeit:

Kontakt kann unter: info@gast-caravaning.de aufgenommen werden.